Home

Homosexualitäten schwules museum

schwules museum lützowstraße 73 10785 berlin. en de. besuch; ausstellungen; veranstaltungen; bibliothek & archiv; presse / aktuell; über uns; kontakt; aktuell. vorschau. archiv . Homosexualität_en 26. Juni 2015 - 1. Dezember 2015 . Eine Ausstellung des Schwulen Museu ms* und des Deutschen Historischen Museums, die gemeinsam von der Kulturstiftung des Bundes und der Kulturstiftung der. Öffentliche Führungen im Schwulen Museum* // Public Guided Tours at the Schwules Museum* Do 6. August um 18 Uhr Sa 8. August um 16 Uhr. Lützowstraße 73, 10785 Berlin. 14:00-18:00. Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Ausstellungen, Kino & TV, Kultur, Kunst, Literatur und getaggt schwules museum*. MASCH Ich bin freischaffender Künstler und hier im Magazin für den größten Teil der.

Ort: Schwules Museum*, Lützowstr. 73, 10785 Berlin. Raimund Wolfert (Berlin) Eva Siewert - Kurt Hillers Schwester im Geiste Christiane Leidinger (Berlin) Zur Politik der Platzbenennung - Überlegungen für eine intersektionalitätsbewusste und empowernde Erinnerungskultur. Ingeborg Boxhammer (Bonn) Marta Halusa und Margot Liu: Die lebenslange Liebe zweier Tänzerinnen. Christopher. Deutsches Historisches Museum . Unter den Linden 2 10117 Berlin. Tel. +49 30 20304-0. info@dhm.de  Öffnungszeiten. Zeughaus: täglich 10-18 Uhr Pei-Bau: Fr bis Mi 10-18 Uhr, Do 10-20 Uhr Sonderöffnungszeiten: Hannah Arendt und das 20. Jahrhundert geschlossen 24. Dezember Barrierefreier Zugang Eintritt. Dauerausstellung: Eintritt frei Wechselausstellungen: 8 €, ermäßigt 4. 30 Jahre Schwules Museum Berlin : Wir überlassen unsere Geschichte nicht den Heteros. Queere Kultur, Damen über 70 und Helmut Kohl: Wolfgang Theis, Gründungsmitglied des Schwulen Museums* in.

Tuntenmuseum

Homosexualität_en - SMU - Schwules Museum

  1. Mit der Ausstellung Homosexualität_en präsentieren das Schwule Museum und das Deutsche Historische Museum vom 26.Juni bis 1. Dezember 2015 erstmals eine umfassende Schau zu Geschichte, Politik und Kultur der Homosexualität.. Auf insgesamt 1.600 Quadratmetern werden der gesellschaftliche Umgang mit Homosexualität unter Aspekten sozialer, juristischer und wissenschaftlicher Repression.
  2. Umbenennung in Schwules Museum* Ursprünglich war es das Ziel der Gründer des Museums - Andreas Sternweiler, Wolfgang Theis, Manfred Herzer und Manfred Baumgardt -, mit der Ausstellungsarbeit die Vielfältigkeit schwulen Lebens einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen und eine wissenschaftliche Aufarbeitung und Erforschung schwuler Geschichte zu gewährleisten
  3. Schwules Museum wieder geöffnet: Bilder, Objekte, Fotos, Dokumente zu mehr als 100 23. März 1991 - 19. Mai 1991 Nach fast zweijähriger Raumlosigkeit hat das Schwule Museum seinen neuen Ort gefunden: Gute 120qm Gewerbefläche im Mehringdamm 61 für Ausstellungsflche und Archiv, mehr. Geschichte des § 175 - Strafrecht gegen Homosexuelle 17. Mai 1990 - 7. Juni 1990 Ziel der.
  4. Quelle: Sammlung Schwules Museum . Anzeige Homosexualitäten (auf den Plural wird in der neuen Berliner Ausstellung großen Wert gelegt!) im ganzen queeren Sinne dieses Wortes als fröhliche.
  5. Schwules Museum, Berlin. 15,352 likes · 131 talking about this · 6,223 were here. Das Schwule Museum widmet sich der großen Vielfalt schwuler, lesbischer, bisexueller & trans*identischer und queerer..
  6. der.

Homosexualität_en 26. Juni bis 01. Dezember 2015. Mit der Schau Homosexualität_en präsentieren das Deutsche Historische Museum und das Schwule Museum Berlin erstmals eine umfassende Ausstellung zu Geschichte, Politik und Kultur der Homosexualität Neben westfälischen Akzenten bietet Homosexualität_en den Besucher_innen einen Einblick in die große Sammlung des Schwulen Museums*, die von Flugblättern und Fotografien der ersten Demonstrationen Anfang der 1970er über das Original-Drehbuch des ersten und letzten DDR-Spielfilms zum Thema Coming Out von 1989 bis zu einer Dokumentation des Mösenmobils reicht, das 1998 den Berliner. : Debatte um Schwules Museum in Berlin: Birgit Bosold und Peter Rehberg antworten Elmar Kraushaar. 27.7.2019 - 11:56, Nikolaus Berna Die Ausstellung Homosexualitäten war vom 26. Juni bis 1. Dezember 2015 bereits in Berlin zu sehen im Deutschen Historischen Museum (DHM) und im Schwules Museum* (Bericht von der Eröffnung der Ausstellung Homosexualität_en im DHM am 24.6.2015). Über 100.000 Besucher sahen die Ausstellung an den beiden Standorten Das Zentrum QWIEN im vierten Wiener Gemeindebezirk wurde 2009 unter dem Namen QWIEN - Zentrum für schwul/lesbische Kultur und Geschichte gegründet. 2019 fand anlässlich des zehnjährigen Gründungsjubiläums eine Umbenennung zu QWIEN - Zentrum für queere Geschichte statt. Neben der Einrichtung eines Archivs und einer Bibliothek, in welchen sich vor allem schriftliche und materielle.

Homosexualität_en - Schwules Museum* - Kunstleben Berlin

  1. Antworten auf diese Frage sucht nun eine Ausstellung, die das Schwule Museum und das Deutsche Historische Museum in Berlin gemeinsam konzipiert haben. Schon der Titel Homosexualität_en kündigt den aufklärerischen Ansatz der beiden Häuser an: Dem Homo-Stigma stellen sie in der Schau eine differenzierte Erzählung gegenüber, mit der sie die traditionelle Geschlechtertrennung und die damit.
  2. Homosexualitäten Münster, Plakat im LWL am Eröffnungsabend. Die Ausstellung Homosexualitäten war vom 26. Juni bis 1. Dezember 2015 bereits in Berlin zu sehen im Deutschen Historischen Museum (DHM) und im Schwules Museum* (Bericht von der Eröffnung der Ausstellung Homosexualität_en im DHM am 24.6.2015).Über 100.000 Besucher sahen die Ausstellung 2015 an den beiden Standorten
  3. Schwules Museum; Symposium zur Geschichte der Frauen*bewegung; Veranstaltung: Museen queeren! Strategien der Sichtbarmachung; Abgeschl. Projekte. Auftaktveranstaltung zum 4. Queer History Month Tag der Toleranz am Heinrich-Hertz-Gymnasium; Auftaktveranstaltung 3. Queer History Month; Auftaktveranstaltung Queer History Month 2018 ; Gender and Black Revolutionaries; Homosexuelle Häftlinge im.
  4. Quelle: Petra Gall/Schwules Museum, Berlin/Sammlung Petra Gall. 8 / 13. Walpurgis in Berlin, 1983. Quelle: Deutsches Historisches Museum, Berlin. 9 / 13. Pressefoto vom Prozess gegen Fürst zu.

Das Deutsche Historische Museum und das Schwule Museum* präsentieren vom 26. Juni bis 1. Dezember 2015 die gemeinsam von der Kulturstiftung des Bundes und der Kulturstiftung der Länder geförderte Ausstellung Homosexualität_en. Die Sonderschau bietet auf insgesamt 1.600 Quadratmetern 150 Jahre Geschichte, Politik und Kultur homosexueller Frauen und Männer in Deutschland. Sie legt dar. Das Deutsche Historische Museum und das Schwule Museum zeigen in Berlin bis 1. Dezember die Doppelausstellung Homosexualität_en Homosexualitäten. Hg. Schwules Museum und Deutsches Historisches Museum Berlin. Katalogbuch. Dresden 2015. 24 x 25 cm, 224 Seiten, 318 farb. Abb., pb

Tagung des Fachverbandes Homosexualität und Geschichte e

Deutsches Historisches Museum: Fehler

Homosexualität als Lebensform gab es zuerst in Deutschland. Und die Deutschen haben es geschafft, sie zu exportieren. Sogar Goethe und Schiller waren irgendwie schwul. Eine queere Erfolgsgeschichte

30 Jahre Schwules Museum Berlin: Wir überlassen unsere

  1. HomosexualitätEN heißt die aktuelle Ausstellung. HomosexualitätEN ist eine Doppelausstellung des Deutschen Historischen Museums (DHM) und des Schwulen Museums Berlin. Schon dies ein Indiz, dass es keine Ausstellung sein soll, die mit distanziertem Blick die Geschichte der Schwulen-, Lesben- und Transbewegung betrachtet
  2. Jetzt ist das DHM in Zusammenarbeit mit dem Schwulen Museum Berlin auf fremdes Terrain vorgedrungen. Homosexualität_en - unter diesem Namen zeigen beide Häuser bis 1. Dezember ein sehenswertes..
  3. Ort: Schwules Museum* Berlin Staat und Homosexualitäten im 20. Jh. Brüche und Kontinuitäten in französisch- und deutschsprachigen Ländern Vendredi 27 mai - Freitag, den 27. Mai. Centre Marc Bloch, Salle Georg Simmel 09:30 Accueil et introduction - Begrüßung und Einführung 09:45-10:45 Panel I Regards au-delà des frontières -Blick über die Grenzen. Florence TAMAGNE, Université de.

Münster - In seiner neuen Ausstellung Homosexualität_en widmet sich das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster den Menschen, die gleichgeschlechtlich begehren oder non-konforme Geschlechtsidentitäten haben Mit der Ausstellung Homosexualität_en, einem Kooperationsprojekt mit dem Schwulen Museum*, werden Homosexualitäten in der deutschen Geschichte erstmals zum zentralen Thema einer Ausstellung des Deutschen Historischen Museums. Das Museum leistet damit einen Beitrag zur öffentlichen Debatte um die Anerkennung und Akzeptanz sexueller Vielfalt. Das Deutsche Historische Museum. Die Ausstellung lädt ein zum Nachdenken über problematische Zusammenhänge zwischen der musealen Darstellung von Homosexualitäten und den Darstellungsweisen der Ethnologie im Kontext des europäischen Kolonialismus. Odarodle präsentiert Arbeiten von 16 Künstler*innen, die größtenteils in Berlin leben, darunter zehn speziell für die Ausstellung entwickelte Kunstwerke. Das Museum selbst.

Staat und Homosexualitäten im 20. Jahrhundert / Termine. Drucken . Ort. Berlin. Veranstaltungsort. Centre Marc Bloch Berlin, Schwules Museum Berlin. Veranstalter Centre Marc Bloch Berlin, Bundesstiftung Magnus Hirschfeld und Forschungsstelle Archiv für Sexualwissenschaft der Humboldt Universität Datum . 26.05.2016 - 28.05.2016. Schmiere auf dem Sarkophag. In Berliner Museen wurden 63 Kunstwerke mit Öl bespritzt. Täter und Motiv sind unbekannt. Besonders seltsam ist aber, dass die Anschläge geheim gehalten wurden Schwules Museum* (Hrsg.), Akademie der Künste (Hrsg.): Goodbye to Berlin? 100 Jahre Schwulenbewegung; eine Ausstellung des Schwulen Museums und der Akademie der Künste, 17. Mai bis 17. August 1997. Berlin 1997, ISBN 3-86149-062-5. Hans-Georg Stümke: Homosexuelle in Deutschland: eine politische Geschichte. München 1989, ISBN 3-406-33130- Odarodle schwules museum. The artistic research exhibition Odarodle - an imaginary their_story of naturepeoples, 1535-2017 casts, for the first time, a postcolonial perspective on the collection and history of the Schwules Museum*. The exhibition proposes a thought-exercise: that there are problematic associations between the museum. Wissenschaftler haben herausgefunden: Ist ein Sprössling schwul, verdoppelt bis vervierfacht sich die Chance, dass es der nächstgeborene Sohn auch ist. Bei zweieiigen Zwillingen liegt die Wahrscheinlichkeit bei bis zu 30 Prozent, bei eineiigen Geschwisterpaaren, also genetisch identischen Menschen, gar bis zu 65 Prozent. Nur allzu verständlich, dass Forscher angesichts dieser Resultate seit.

Schwules Museum. Lützowstraße 73 in Berlin-Tiergarten Das Schwule Museum (Eigenschreibweise mit angefügtem Sternchen: Schwules Museum*) in Berlin wurde am 6. 68 Beziehungen: Allgemeine Homosexuelle Arbeitsgemeinschaft, Andreas Sternweiler, Berlin-Tiergarten, Bernhard Rosenkranz, Bezirk Mitte, Bundesverband Homosexualität, Christoph Radke, Der Kreis (Homosexuellenzeitschrift), Eldoradio. Es lebe Diversity: Das Deutsche Historische Museum in Berlin zeigt Homosexualitäten als vielfältige Erfolgsgeschicht (Schwules Museum Berlin) Redaktion: Bernd I. Gutberiet - Stefan Micheler - Jürgen K. Müller MännerschwarmSkript Verlag Hamburg 1999. Invertito Jahrbuch für die Geschichte der Homosexualitäten Jahrgang 1,1999 Homosexualitäten in der Bundesrepublik Deutschland 1949-1972 Inhalt Invertito - Eine neue Zeitschrift stellt sich vor S. 7 Schwerpunktbeiträge Burkhardt Riechers Freundschaft und. Dezember 2015 im Deutschen Historischen Museum (DHM) und im Schwulen Museum (SM) statt. Sie gliedert sich in zwei Ausstellungsteile: Das DHM rückt den Umgang mit gleichgeschlechtlicher Liebe in der Vergangenheit bis in die Gegenwart hinein in den Mittelpunkt. Das SM hingegen thematisiert die gegenwärtige Situation Homosexueller und zeigt verschiedene Perspektiven zur Geschlechteridentität.

Alle Artikel von Schwules Museum Berlin (Hg.) im Online Shop der Buchhandlung Löwenher Im Deutschen Historischen Museum und im Schwulen Museum* eröffnete jüngst die Ausstellung ‚Homosexualität_en'. Der erste Saal der Ausstellung im DHM widmet sich dem Thema Coming Out. Dem Aufruf des Schwulen Museums folgend habe ich über meine Coming out - Erinnerungen berichtet > Schwules Museum* 2017 ab 8. Dez. 2016 Tapetenwechsel 2.0 Ausstellung des Archivs >> Schwules Museum* Ankündigung Wolfgang Theiß, Kurator Rock Hudsons Krankheit im Spiegel der Boulevardpresse (hier: Foto aus meinem Bad - und im Damenpelz beim Tuntenmuseum Homosexualitäten. Hg. Schwules Museum und Deutsches Historisches Museum Berlin. Über die Anerkennung und Akzeptanz homosexueller Lebensentwürfe wird heute so breit und heftig diskutiert wie nie zuvor. Das Deutsche Historische Museum und das Schwule Museum* Berlin greifen diese Debatte auf und setzen sie - zum ersten Mal in Statt 25,00 € * nur 7,95 € * aufgehobener gebundener.

Er stellte fest: Homosexuelle gehen häufiger ins Museum und in die Oper, sie spielen eher ein Musikinstrument als Heterosexuelle, und sie haben tatsächlich eine besondere Vorliebe für Tanz, Musik und Malerei. Das gilt für Schwule und Lesben gleichermaßen. Ein Beispiel: Während 59,6 Prozent der befragten männlichen und weiblichen Homosexuellen angaben, im vorangegangenen Jahr ein Museum. Location: Schwules Museum Im Schwulen Museum ist die Ausstellung Odarodle - Sittengeschichte eines Naturmysteriums, 1535-2017 zu sehen. Die Ausstellung lädt ein zum Nachdenken über problematische Zusammenhänge zwischen der musealen Darstellung von Homosexualitäten und den Darstellungsweisen der Ethnologie um und das Schwule Museum* Datum, Ort:26.06.2015-01.12.2015, Berlin Bosold, Birgit; Brill, Dorothee; Weitz, Detlef (Hrsg.): Homosexualität_en. Dresden: Sand- stein Verlag 26.06.2015-01.12.2015. ISBN: 978-3-95498-163-2; 224 S., 318 farb. Abb. Rezensiert von: Norman Domeier, Histori-sches Institut, Universität Stuttgart Das Konzept Ernst Blochs von der Gleichzei-tigkeit des. Zuletzt aktualisiert am 14. März 2020 von Ulrich Würdemann. Am Aschermittwoch 28. Februar 1990 starb Jean-Claude Letist an den Folgen von Aids. Jean Claude Letist (1946 - 1990) war einer der bedeutendsten schwulen Aktivisten in Köln in den 1970er und 80er Jahren. Die Traueranzeige für Jean-Claude Letist löste auch eine politische Aktion aus Geschichte der Homosexualität ist der im Deutschen häufigste Begriff für dieses Themengebiet.. Ein anderer wäre Geschichte der Homosexualitäten, der darauf Rücksicht nimmt, dass gleichgeschlechtliches Verhalten, Liebe und gleichgeschlechtliche Identitäten im Laufe der Zeit und in verschiedenen Kulturen verschieden gesehen und interpretiert wurden

Das Schwule Museum ist eine einzigartige Institution mit internationalem Ruf. Seit seiner Gründung 1985 hat es sich zu einem Ort entwickelt, der sich der Kunst und der Geschichte im Umfeld von Homosexualitäten und damit auch im Sinne von queer widmet. Queer umfasst für dabei unterschiedliche sexuelle und geschlechtliche Positionen wie trans, lesbisch und schwul und greift diese. Einführung in die Historiographie der Homosexualitäten, Tübingen: Edition diskord 1999, 192 S., 28 DM Rezension von Claudia Schoppmann, Berlin Erschienen in Invertito 2 (2000) Als ich mein Studium aufnahm - im Wintersemester 1968/69 -, gab es im gesamten Historischen Seminar der Universität Münster kein einziges Buch zur Geschichte der Homosexualitäten, schreibt Bernd-Ulrich. Als Student arbeitete er als Aufsicht im Berlin Museum und realisierte dort in den Jahren 1982 bis 1984 mit Andreas Sternweiler und Manfred Baumgardt die Ausstellung Eldorado über die Geschichte und Kultur homosexueller Frauen und Männer in Berlin. Aus der Fortführung dieses Projekts entstand 1985 das Schwule Museum. Wolfgang Theis kuratierte zahlreiche Ausstellungen des Schwulen Museums. Centrum Schwule Geschichte e. V. (meaning: Gay History Centre), abbreviated CSG, is a German LGBT [clarification needed] organization based in Cologne (Köln).. CSG maintains a publicly open library and archive, both relating to the history of homosexuality and activism in Germany, with a focus on the homosexual subcultures of Cologne and the Rhineland.. Vielmehr ist es eine gute Ergänzung zum Geschichtsunterricht, oder auch zu einem Besuch im Schwules Museum Berlin. Ebenfalls ist es eine gute Ergänzung zur Ausstellung Homosexualitäten die letztes Jahr in Berlin lief. Mir persönlich hat sie sehr gut gefallen, aber erst mit Das andere Berlin wurden Lücken geschlossen

Eine Frau am Kreuz und ein Jesus mit männlicher Braut? Die abendländische Kunst ist nicht nur Sache der Heteros. Nun richtet das Berliner Bode-Museum eigene Routen für den schwulen. An sie erinnert jetzt ab Samstag im Deutschen Historischen Museum die Ausstellung Homosexualitäten (bis zum 1. Dezember) sowie ein Buch von Robert Beachy: Das andere Berlin. Die. Invertito 2. 2. Jahrgang - 2000. Homosexualitäten in der Weimarer Republik 1919-1933 . Herausgegeben vom Fachverband Homosexualität und Geschichte (FHG) e.V. in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Dr. Rüdiger Lautmann, Schwullesbische Studien Universität Bremen; Prof. Dr. Bernd Ulrich Hergemöller, AG LesBiSchwule Studien Universität Hamburg; Manfred Herzer, Schwules Museum Berli

Schwules Museum* - Homosexualität_en - GleichTanz

  1. Homosexualitäten in der Bundesrepublik Deutschland 1949-1972 . Edited by the Fachverband Homosexualität und Geschichte (FHG) e.V. in cooperation with Prof. Dr. Dr. Rüdiger Lautmann, Schwullesbische Studien Universität Bremen; Prof. Dr. Bernd Ulrich Hergemöller, AG LesBiSchwule Studien Universität Hamburg; Manfred Herzer, Schwules Museum Berlin . Editors: Bernd I. Gutberlet, Stefan.
  2. Veranstaltungen 2019. Ausstellung: The Eroticism of Things.Collections on the History of Sexuality 2.12.2019-30.03.2020 im WEAM, Miami Beach, USA.Kuratiert von der Forschungsstelle Kulturgeschichte der Sexualität gemeinsam mit dem Werkbundarchiv - Museum der Dinge in Kooperation mit WEAM und dem Kinsey Institute
  3. Quelle: Schwules Museum*, Sammlung deutsche Städte/Tübingen. So haben zum Beispiel Mitglieder des Zentrum Weissenburg die homosexuelle Subkultur der 1920er Jahre in Stuttgart aufgearbeitet und die Verfolgung männlicher Homosexualität durch die Stuttgarter Gestapo sichtbar gemacht. Es wurden mehrere Stolpersteine für Männer begehrende Männer aus Baden, Württemberg und Hohenzollern.
  4. Ausstellungskataloge., Seite 5. Schließen Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis
  5. Schwules Museum Berlin (Hg.): Capri 52 - Zeitschrift für schwule Geschichte. D 2018, 92 S., Broschur - EUR 15.5

Homosexualitäten schreiben . Vom Festival Empfindlichkeiten: Homosexualitäten und Literatur sowie dem Werk von Friedrich Kröhnke im Literarischen Colloquium Berlin . In seiner Eröffnungsrede zum Festival Empfindlichkeiten: Homosexualitäten und Literatur erinnerte Thorsten Dönges daran, dass es zu den Zeiten, als Heinrich von Kleist seine Dramen, Erzählungen und nicht zuletzt als. Homosexualitäten in der Weimarer Republik 1919-1933 . Edited by the Fachverband Homosexualität und Geschichte (FHG) e.V. in cooperation with Prof. Dr. Dr. Rüdiger Lautmann, Schwullesbische Studien Universität Bremen; Prof. Dr. Bernd Ulrich Hergemöller, AG LesBiSchwule Studien Universität Hamburg; Manfred Herzer, Schwules Museum Berlin . Editors: Stefan Micheler, Jürgen K. Müller. Ausstellungskataloge., Seite 10. Schließen Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis Pfadfinderführer und KZ-Häftling Heinz Dörmer, Schwules Museum Berlin, Lebensgeschichten 2, Berlin 1994 . Sternweiler, Andreas: Frankfurt, Basel, New York: Richard Plant. Schwules Museum Berlin, Lebensgeschichten 3, Berlin 1996 . Sternweiler, Andreas: Liebe, Forschung, Lehre: Christian Adold Isermeyer, Schwules Museum Berlin, Lebensgeschichten 4, Berlin 1998 . Wilde, Harry: Das Schicksal. 20. Juni 2002, Schwules Museum Berlin 25. Mai 2003, Forum Homosexualität und Geschichte, München Vortragsreihe Wegen § 175 wird jetzt streng vorgegangen. Verfolgung von Schwulen und Lesben im Nationalsozialismus. Stefan Micheler Männer und Tanten

Schwules Museum - Wikipedi

Homosexualitäten, Schwules Museum & Deutsch Historisches Museum, Berlin Papermania! - Papier als Medium in der Zeitgenössischen Kunst, Museum der Westküste, Alkersum (Insel Föhr, Schleswig-Holstein) 2014 Sade, un athée en amour, Fondation Martin Bodmer, Genf x/x (+x) - Galerie- und Künstlereditionen, Semjon Contemporary Lieber Künstler, zeichne mir! - Part 2 : Figuration. Stöbern Sie in unserem Onlineshop und kaufen Sie großartige Ausstellungskataloge weltweiter Kunst-Ausstellungen, die Sie vielleicht verpasst haben., Seite Erhalte Freikarten für diese Veranstaltung: Odarodle (Deutsch) - Sittengeschichte eines Naturmysteriums, 1535-2017, Schwules Museum in Berlin am 28.09.2017 Im Deutschen Historischen Museum, das, ob zu Recht oder nicht, als Haus der bundesdeutschen Repräsentationen anerkannt ist, ist nun die erste Ausstellung zu Schwulem, Lesbischem, Transischem und. Das Schwule Museum Berlin und das Deutsche Historische Museum zeigen in Kooperation die Ausstellung Homosexualität_en. Ob Geschichte, Geschlechteridentitäten oder die wissenschaftliche.

Invertito - Jahrbuch für die Geschichte der Homosexualitäten (Annual For The History Of Homosexualities) is co-owned by the organization. Himmel und Hölle. 100 Jahre schwul in Köln permanent exhibition since 2005; vernissage on 27. June 2002 im conjunction with Europride 2002; Temporary Exhibitions. Aufklärung und Aufregung - 50 Jahre Schwule und Lesben in der BRAVO., 2010; Anders als. Die Kulturstiftung des Bundes fördert Projekte aus Kunst und Kultur im Rahmen der Zuständigkeit des Bundes Schwules Museum* und Deutsches Historisches Museum 26.6. - 1.12.2015 Kuratiert von Birgit Bosold, Dorothée Brill und Detlef Weitz unter Mitarbeit von Sarah Bornhorst, Noemi Molitor und Kristine Schmidt Gefördert von der der Kulturstiftung des Bundes und der Kulturstiftung der Lände Die schwul-lesbische Geschichtsforschung hat in den vergangenen Jahren in zahlreichen unabhängigen Projekten daran gearbeitet, Homosexualitäten aller Geschlechter in unterschiedlichen Epochen zu rekonstruieren. Es entstanden zahlreiche Archivprojekte, Museen und historische Vereine neben vereinzelten universitären Forschungsprojekten. Linkliste zu schwulen Geschichtsinitiativen und Archiven.

Homosexualität köln geschichte. Homosexualität in Deutschland war lange Zeit, besonders während der Zeit des Nationalsozialismus und in den ersten beiden Jahrzehnten nach Gründung der Bundesrepublik Deutschland, von diskriminierender Gesetzgebung und Verfolgung betroffen.Heute ist Homosexualität jedoch weitgehend akzeptiert, besonders in größeren Städten Schwules Museum* Stand 2016 Der HOMOSEXUALITÄTEN-Katalog verkaufte sich gut (Leichte Deko-Verschönerung von BeV) und mit Geena eine Größendiskussion am Stand Hier fühl ich mich wohl.... Homosexualitäten, lesbisches wie schwules Begehren sichtbar. Diese visibility (Sicht-barkeit) kann sehr unterschiedliche Formen annehmen. Im Kontext der Erinnerungs- und Trauerarbeit zum Nationalsozialismus dominieren die Teilhabe an Gedenkfeiern, 1 Jean-Michel CHAUMONT, Die Konkurrenz der Opfer. Genozid, Lüneburg 2001, 316. 2 Vgl. ebda., 309. Schwules Museum Berlin, Selbstbehauptung 2004, S. 58. ^ Hirschfeld, Magnus: Berlins Drittes Geschlecht, Berlin u.a. 1904. Das rege Interesse an dem Buch zeigt sich etwa daran, dass es im Jahr 1908 bereits in der 28. Auflage erschien und auch ins Französische und Russische übersetzt wurde. Vgl. dazu Hergemöller, Sünde 2000, S. 28f. Mit.

ausstellungen - SMU - Schwules Museum

Schwules Museum Berlin; References ^ Chronicle of (male) homosexuality in Cologne, csgkoeln.de; External links. CSG Köln (mostly German, some information available in English) Invertito - Jahrbuch für die Geschichte der Homosexualitäten (Annual For The History Of Homosexualities) by FHG e.V. (German and English Sexuelle Identitätskategorien wie Homo- und Heterosexualität sind ein Resultat interessengeleiteter Konstruktionsprozesse sowie historisch wandelbarer medizinisch-psychiatrischer Diskurse. Homosexualität in der DDR sollte nicht als bloße Unterdrückungs- und Emanzipationsgeschichte rekonstruiert werden Mit schwul wird häufig auch bezeichnet, was charakteristisch für Schwule und deren Interessen ist oder was diesen zugeordnet wird Einige ehemalige Mitglieder des Kreises wollten bei einer Ausstellung allein wegen des Namens des Veranstaltungsortes Schwules Museum nicht genannt werden. Auch manche Jugendliche lehnen schwul wegen der in manchen Gruppen vorherrschenden negativen Konnotation.

DHM: So schwul war Preußen - nicht nur der Alte Fritz - WEL

Quelle: Schwules Museum* Berlin, Sammlung Deutsche Städte/Tübingen. Erst 1969 wurde Sexualität zwischen erwachsenen Männern (also ab 21 Jahren) im Zuge einer Strafrechtsreform und in einem sich verändernden gesellschaftlichen Klima unter der Großen Koalition legalisiert. 1973 wurde Sexualität unter Männern ab 18 Jahren straffrei. Die DDR führte nach dem Krieg die Rechtslage aus dem. Andreas Brunner. Mag. Andreas Brunner Co-Leitung Zentrum QWIEN E-Mail: andreas [punkt] brunner [at] qwien [punkt] at (zum ganzen Team)Aktuelle Projekte: Die namentliche Erfassung der homosexuellen und Transgender Opfer des Nationalsozialismus in Wie Schwules Museum, Berlin: Verlag rosa Winkel 2000, S. 79-88 Andreas Pretzel: Ich habe eingesehen, daß eine Fortsetzung meiner Arbeit im heutigen Deutschland nicht mehr möglich ist

Homosexualität_en | Schwules Museum Homosexualität_en: Deutsches Historisches Museum Kulturstiftung des Bundes - Homosexualität_en DHM: Homosexualität_en . Interessant x 1; Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen: Planetarium TV-Tipp: Ware Mädchen - Prostitution unter Zwang; Planetarium Museum Tipp Zagreb: Museum of Broken Relationships; Wissenswertes TV-Tipp (3sat. Liebe Leserinnen und Leser, vor 10 Jahren fand in Berlin im Schwulen Museum eines der ersten Jahrestreffen des Fachverbandes Homosexualität und Geschichte (FHG) statt. Auf jenem Treffen ging es unter anderem darum, ein wissenschaftliches Publikationsorgan zu begründen, in dem die Mitglieder des FHG und darüber hinaus alle, die sich mit der Erforschung der Geschichte der Homosexualitäten. G-GOO-10 Schwules Museum Berlin (Hrsg) 100 Jahre Schwulenbewegung. Eine Ausstellung des Schwulen Museums und der Akademie der Künste 17. Mai - 17. August 1997 Rosa Winkel, Berlin 1997 ASTA G-GRA-10 Grau, Günter (Hrsg) Homosexualität in der NS-Zeit. Dokumente einer Diskriminierung und Verfolgung Frankfurt a.M., Fischer 1993 ASTA G-HEG-10 Heger, Heinz Die Männer mit dem Rosa Hamburg. Das Museum des Zweiten Weltkriegs in Danzig, in: Der Westpreuße 4/2018, S. 21f Stimmenlose Mitbestimmer, in: Al-Ard - Das Arabisch-/ Deutsche Kulturmagazin Nr. 2/2017 #5: Aufstehen und Abstimmen. September 2017, S. 10

Schwules Museum - Home Faceboo

Das jüdische Museum Hohenems, Hohenems 2007 zus. mit Manuela Bauer: 'Mein Name ist Erich Lifka. In Moskau kennt man mich.' Eine erfundene Biographie zwischen Abenteuer, Widerstand, Spionage und Pornographie, in: Invertito. Zeitschrift für die Geschichte der Homosexualitäten, Jg. 15/2013 Homosexualitäten zwischen Verfolgung und Normalisierung in Österreich 1971, in: zeitgeschichte 43/2 (2016), 85-100; Martin Gössl, Die Chronologie einer Veränderung. Lesbisch-schwule Themen in parlamentarischen Auseinandersetzungen der 1970er Jahre in Österreich, in: Norbert Finzsch/Marcus Velke (Hg.), Queer, Gender, Historiographie. Aktuelle Tendenzen und Projekte, Berlin 2016, 358-378 Mit vielen aktuellen Empfehlungen aus unserem Sortiment Schwules Museum (Hrsg.), Akademie der Künste (Hrsg.): Goodbye to Berlin? 100 Jahre Schwulenbewegung; eine Ausstellung des Schwulen Museums und der Akademie der Künste, 17. Mai bis 17. August 1997. Berlin 1997, ISBN 3-86149-062-5. Hans-Georg Stümke: Homosexuelle in Deutschland: eine politische Geschichte. München 1989, ISBN 3-406-33130- (Weitergeleitet von QWIEN). Das Zentrum QWIEN im vierten Wiener Gemeindebezirk wurde 2009 unter dem Namen QWIEN - Zentrum für schwul/lesbische Kultur und Geschichte gegründet. 2019 fand anlässlich des zehnjährigen Gründungsjubiläums eine Umbenennung zu QWIEN - Zentrum für queere Geschichte statt. Neben der Einrichtung eines Archivs und einer Bibliothek, in welchen sich vor allem.

Homosexualitäten in der Weimarer Republik 1919-1933 . Herausgegeben vom Fachverband Homosexualität und Geschichte (FHG) e.V. in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Dr. Rüdiger Lautmann, Schwullesbische Studien Universität Bremen; Prof. Dr. Bernd Ulrich Hergemöller, AG LesBiSchwule Studien Universität Hamburg; Manfred Herzer, Schwules Museum Berli Bernd Fuchs:Das sieht irgendwie schwul aus. Ein Mann, der die Beine übereinander schlägt, sieht dabei also schwul aus. Aha. Sonst finde ich den Mann ja sympathisch. Aber das war ein verbaler Aussetzer und ist diskriminierend. Ich empfehle die Ausstellung Homosexualitäten im LWL Museum Münster. Da kann sich Herr Fuchs mal klar werden, was.

Ausstellung über Homosexualität und

Schwules Netzwerk NRW e.V. Lindenstraße 20 50674 Köln schwules-netzwerk-nrw.de Pressemappe CSD-Empfang 2017 Selbstbewusst für gleiche Rechte kämpfen! CSD-Empfang des Schwulen Netzwerks NRW und der Aidshilfe NRW Köln, 8. Juli 2017 - Gleiche Rechte selbstbewusst zu fordern, anstatt darum betteln zu müssen, war eindeutig der Tenor des CSD Empfangs des Schwulen Netzwerks NRW und der. Erhalte Freikarten für diese Veranstaltung: Odarodle (Englisch) - Sittengeschichte eines Naturmysteriums, 1535-2017, Schwules Museum in Berlin am 16.09.2017

§ 175 Antidiskriminierungsstelle DDR Diskriminierung Heiko Maas Homosexualität homosexuelle Emanzipation Lesben Marcus Velke Rehabilitierung Schwule Schwules Museum* Berlin SchwuLesBische Kulturtage 2017 Verfolgung Wupperpride e.V Vielmehr ist es eine gute Ergänzung zum Geschichtsunterricht, oder auch zu einem Besuch im Schwules Museum Berlin. Ebenfalls ist es eine gute Ergänzung zur Ausstellung Homosexualitäten die letztes Jahr in Berlin lief. Mir persönlich hat sie sehr gut gefallen, aber erst mit Das andere Berlin wurden Lücken geschlossen. 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. Mitglied der Redaktion von Invertito. Jahrbuch für die Geschichte der Homosexualitäten 2011/12: Univ.-Lektor, Universität Wien, Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte 2010 - 2011 : Projektleitung Wieden 800; 2007: Gründung von QWIEN - Zentrum für schwul/lesbische Kultur und Geschichte Museums as places for the negotiation of history enjoy increasing popularity in recent years - both in research and concerning numbers of visitors. Following the museum boom since the 1980s and the advancing diversification of museum tasks, history museums are seen as central actors in the historical landscape and their practices are critically analyzed by various disciplines. In my. »Und morgen gibt es Hitlerwetter!« Alltägliches und Kurioses aus dem Dritten Reich. - Literatur über die NS-Zeit gibt es reichlich. Umso interessanter ist dieses Buch, in dem das Leben im Dritten Rei

  • Gin mare hersteller.
  • Lohnunternehmen reiff youtube.
  • Typische symbole für monate.
  • Idee sale.
  • Makohai vorkommen.
  • Anwälte der toten 2018.
  • Supermailer updaten.
  • Langer text für meine beste freundin.
  • Taylor swift bad blood download.
  • Römischer grenzwall.
  • Facebook ad guidelines.
  • Labymod 1.11 2.
  • Taylor swift gorgeous music video.
  • Pro oder je.
  • Chaotische systeme.
  • Instagram justin bieber.
  • Im grunde sind es immer die verbindungen mit menschen die dem leben seinen wert geben englisch.
  • Theresienkrankenhaus nürnberg onkologie.
  • Berechnung bußgeld tateinheit.
  • Single mit kind skiurlaub.
  • Co2 rechner auto bahn.
  • Günstige 2 zimmer wohnung reutlingen.
  • Ölthermometer motorrad test.
  • Fax kabel adern.
  • Natriumaluminat verwendung.
  • Automation test tools.
  • Isabel varell titel.
  • Verstehen sie spass lockvogel doro.
  • T2 vw.
  • Teile eines messers.
  • Rama name herkunft.
  • Tinder happn.
  • Belize rundreise mietwagen.
  • Südländische jungennamen.
  • Florida camping guide.
  • Wie erregt man sich als frau.
  • Nhl active trade tracker.
  • Wuchtgewichte definition.
  • Massachusetts geschichte 1620.
  • Drupal templates.
  • Patel name.